Zirkon-Fräszentrum | Zirkon-Fräszentren

Zirkon CAD/CAM Technik im dentalen Fräszentrum

Zirkon setzt sich als Werkstoff für Gerüste von festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz gegen Goldlegierungen durch.

Eine Kombination aus Handwerk und High-Tech

Die Herstellung von Zahnersatz im CAD/CAM -Verfahren (Computer Aided Design/Computer Aided Manufacturing) erfolgt in Fräszentren und garantiert eine hohe konstante Qualität und Passgenauigkeit bei geringeren Kosten im Vergleich zu Gold.

Die Modelle (Zahnstümpfe, Implantatstümpfe) werden zuerst gescannt, wobei alle Präparationsgrenzen automatisch erkannt und nachträglich noch individuell korrigiert werden können. Danach wird der Zahnersatz, z.B. Kronen, Brücken, Abutments virtuell gestaltet. Im Anschluss daran wird der jeweilige Zahnersatz aus Zirkonoxidscheiben maschinell herausgefräst. Nach dem Fräsvorgang erfolgt die individuelle Einfärbung und ein abschließender Sintervorgang führt zur Verfestigung und Verdichtung des Materials.

Zirkon Dentallabor | Zirkon Zahntechnik 

Indikationen von Zirkonoxidkeramik und Composite 

Grundsätzlich können mit verschiedenen am Markt erhältlichen Systemen sämtliche Kronen und bis zu 16-gliedrige Brücken gefertigt werden.

Zirkon Zahn | Zirkon Zahnersatz

Eine Auflistung von metallfreiem Zahnersatz, hergestellt im zahntechnischen Labor.

-  Zirkon Stiftaufbau

-  Composite Stiftaufbau

-  Zirkon Abutment

-  Zirkon Suprakonstruktion

-  Zirkon Primärteleskop

-  Zirkon Krone

-  Zirkon Brücke / bis zu 16 Glieder in einer Brücke

-  Presskeramik

-  Keramik Inlay

-  Keramik Onlay

-  Keramik Teilkrone

-  Keramik Krone

-  Vollkeramik Krone

-  Verblendkeramikkrone

-  Veneers - Kunststoff

-  Veneers – Keramikschalen

-  Langzeitprovisorium metallfrei

-  Table Tops aus Kunststoff

-  Aufbiss-Schiene aus Kunststoff

-  Tiefzieh-Schiene aus Kunststoff