Zahnarzt-Suche

einfach auf das Bundesland
klicken

Dentallabor-Suche

einfach auf das Bundesland
klicken

Metallfreie Implantologie: Ist Zirkon die Zukunft?

Zirkonimplantate und Vollkeramik-Kronen für ein natürliches Aussehen

Metallfreie Implantate, wie Zirkonimplantate bzw. Keramikimplantate, erleben heute in Form von Glaskeramiken, wie Aluminiumoxid, Titanoxid und Zirkonoxid, eine Art Renaissance.

Metallfreie Implantologie mit Zirkonimplantaten bestimmt die Zukunft.
Bildquelle: ©Nobel Biocare Services AG

Zirkon-Zahnimplantate und Zirkon-Abutments sind biokompatibel, damit sehr gut verträglich und haben darüber hinaus den Vorteil, dass sie durch ihre weiße Farbe der natürlichen Zahnfarbe sehr nahe kommen. Somit erscheinen Vollkeramik-Kronen auf den Implantaten strahlend hell, ohne metallische Schatten.

Zirkon-Implantate sind metallfrei und werden wegen ihrer günstigen Eigenschaften immer häufiger von Patienten gewünscht, die keine Implantate aus Metall möchten und großen Wert auf Ästhetik legen.
Implantate aus Keramik können einteilig oder zweiteilig sein. Speziell entwickelte Gewindedesigns gewährleisten eine hohe Primär- und Sekundärstabilität.

Laufende Fortschritte in der Forschung und Entwicklung von Materialien werden in Zukunft  zu vermehrtem Einsatz von metallfreien Implantaten führen.

Mehr wissenschaftliche und evidenzbasierte Informationen zur Metallfreien Implantologie:

Die European Society for Ceramic Implantology – ESCI, welche 2018 als wissenschaftliche und evidenzbasierte Interessensvertretung für die Implantologie mit Zirkonimplantaten gegründet wurde.

Zahnärzte und Dentallabore suchen und finden in Deutschland.